Rhodos Theologos Prasonissi
Kite Da Planet - Webshop
Kite Da Planet – Webshop

Anreise: Der Flug ab Deutschland dauert etwa drei Stunden.

Beste Reisezeit: Mai bis Oktober.

Spotbeschreibung: Das Kite-Center befindet sich direkt am Kiesstrand und bietet ausreichend Platz am Strand und auf dem Wasser. Gut 500 Meter entfernt, am Strand vom Alex Beach Hotel, befindet sich die Windsurfstation. Die Kitestation hält für Euch stets das aktuellste Material der Marken „Core“ und „Carved“ bereit, dass du im Verleih sowie für Schulungen aller Level zur Verfügung hast. Die Station verfügt über etwa 70 Kites und 40 Bretter, die regelmäßig ausgetauscht werden und sich somit immer in einwandfreiem Zustand befinden. Die Kitestation fühlt sich für jeden Gast verantwortlich (und kommt auch zur Hilfe).

Beide Spots sind selbstverständlich sicherheitsüberwacht: Rescue per Motorboot oder Jet Ski ist im Mietpreis enthalten. Solltet Ihr mit eigenem Material anreisen, hat die Station 40 große, abschließbare Storage-Boxen in denen Ihr Euer Material einlagern könnt. Toiletten, eine Dusche, Schattenplätze für aufgepumpte Kites sowie Waschplätze für das Equipment stehen Euch genauso wie eine Chill-Out Area, W-LAN und mehrere Kompressoren zum Befüllen der Kites kostenfrei zur Verfügung. Direkt an der Station könnt Ihr warme und kalte Speisen sowie Drinks bestellen, die vom „Billy´s Place“ geliefert werden.

Für die Pausen oder die nicht kitenden Begleitungen stehen Hängematten, Liegen und Sitzsäcke zur freien Verfügung. Am Strand gibt es kein kriminelles Umfeld, keinerlei Sorge wegen Diebstahls oder fliegenden Händlern.

Vormittags bläst der Meltemi mit zwei bis drei Bft, womit Einsteiger bei ruhiger See voll auf ihre Kosten kommen. Mittags legt er zu, sobald die ersten Schaumkronen zu sehen sind, kommen auch die Aufsteiger und Könner bei fünf bis sechs Bft. auf Ihre Kosten. 

Zum Abend hin entsteht dann auf der 30 Meter vom Ufer entfernten Sandbank eine leichte Welle zum Abreiten oder Springen. Weiter draußen wartet an guten Tagen ein schöner „Swell“ zum Abreiten auf Euch. Und das Ganze kann man in der Zeit von Mitte Juni bis September bequem in Boardshorts genießen.

In der Vor- (ab Mai) sowie Nachsaison (ab Oktober) bietet Euch der Spot dazu noch ganz besondere Highlights. Wenn der Tramontana von der Türkei rüber weht, können die Wellen auch auf der Sandbank schon mal zwei Meter hoch sein, der Wind kommt dann mit bis zu acht Bft. mehr On,- als Sideshore. Die Bedingungen sind dann etwas schwieriger und für Einsteiger nicht mehr zu empfehlen.

Tobi und sein Team helfen nicht nur gerne beim Finden der passenden Unterkunft am Strand, sie helfen Euch auch beim Starten und Landen und geben gerne Tipps und Tricks wie Ihr Eure Skills verbessern könnt. Ebenso bieten sie ein abwechslungsreiches Nebenprogramm, Barbeque-Abende am Strand mit anschließender Beachparty, griechisches Essen in den Tavernen rund um Theologos, gemeinsames Nachtleben in Rhodos Stadt – es gibt zahlreiche Möglichkeiten.

Prasonissi: Wer sein eigenes Material dabei hat, dem empfehlen wir einen Trip nach Prasonissi. Dort treffen die Ägäis und das Mittelmeer aufeinander und werden durch eine Sandbank voneinander getrennt. Die Ägäis mit eher rauer See, dem gegenüber steht das Mittelmeer spiegelglatt. Dort gibt es allerdings keinen Verleih oder Rescue Service, somit seid Ihr auf Euch selbst gestellt und solltet wissen, was Ihr tut.

Einstieg: Direkt vom Kiesstrand weg hilft Euch das Team beim Starten und Landen. Das Wasser wird hier relativ schnell tief, ein Stehrevier gibt es nicht. Solltet Ihr noch nicht so gut Höhe halten können, gibt es in Lee einen Notausstieg, wo immer einer vom Team Euch den Schirm landet, damit Ihr zurücklaufen könnt.

Gefahren: Schuhe sind aufgrund des Kiesstrandes zu empfehlen.

Alternative bei Flaute: Schönes kulturelles Angebot, Lindos, Rhodos Stadt oder Prasonissi sind immer einen Ausflug wert. Einen Auto- und Rollerverleih gibt es direkt vor Ort.

Geeignet für: Anfänger, Aufsteiger und Fortgeschrittene, hier kommen alle auf ihre Kosten. Kiter und Windsurfer sind streng getrennt und kommen sich nicht in die Quere.

Nachtleben: Theologos bietet eine Vielzahl an Restaurants und Bars. Auch sind die Preise hier noch human und die Bedienungen stets freundlich. Abends trifft man sich meistens auf das eine oder andere Kaltgetränk in „Billy´s Place“, wo es dann auch mal etwas lauter und später werden darf.

Unterkunft: Vom Hotelzimmer oder dem Hotelpool aufs Brett benötigt man, egal ob es das Alex Beach Hotel (ideales Hotel für Familien, da ganztags Kinderbetreuung), das Nirvana oder ein Zimmer im Billys Place, gerade einmal fünf Minuten. Wer es einfach mag, der bucht am besten direkt ein Komplettpacket über Tobi, der Euch gerne hilft.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.