Ägypten Marsa Alam

Anreise: Der Flug von Deutschland nach Marsa Alam dauert etwa vier ein halb Stunden.

KiteDaPlanet Webshop
Kite Da Planet – Webshop

Beste Reisezeit: Theoretisch das ganze Jahr über, zu empfehlen wäre von Mai bis Oktober.

Spotbeschreibung:Die Kitestation liegt direkt auf dem Hotelgelände an dem etwa 1 km langem Sandstrand. Die rund 1 Qkm große Lagune ist für alle Könnerstufen gleichermaßen geeignet. Ob Ihr nur gechillt cruisen wollt, oder euch mit nem Loop in die Höhe schraubt, die Lagune mit größtenteils stehtiefem Wasser ist für jeden Spaß geeignet. In Richtung Lee sowie Luv wird diese durch 700m langen Stegen begrenzt, die dazu dienen damit Taucher das Hausriff zu Fuß erreichen. Bei Ebbe verkleinert sich die Lagune mittig auf einen ca. 350m breiten Bereich. An den Seiten ist das Wasser seicht, aber noch befahrbar. In Luv steht dem Wind nichts im Wege, konstanter Wind ist daher über die gesamte Lagune garantiert. In Lee begrenzt die Lagune der Steg, der Bereich dahinter ist den Badegästen vorbehalten. Ein Abtreiben ist durch den großen Stehbereich fast unmöglich. Falls ihr zu nah an den Steg kommt, ist ein Kitelehrer bereit, um euch aufzusammeln. Der Untergrund ist sandig, aber Vorsicht, Arschlochmuscheln finden sich auch hier, Schuhe sind zu empfehlen.

Einstieg: Das Stehrevier ist Vormittags Knietief und endet bei ca. Brusttief. Der Start erfolgt direkt vom Sandstrand an der Station aus. Das Team von „Best Kiteboarding Pro Center“ hilft beim Starten und Landen eurer Kites. Solltest du noch keine höhe halten können, ist es möglich so zu starten das man einen Downwinder machen kann.

Hindernisse: Leider ist es im Sommer stets sehr voll, die Lagune ist ab 20 Kiter ausgelastet, und man muss auf die „Badegäste“ achten, da diese trotz Verbot im Kitebereich unterwegs sind.
Das Riff ist bei Ebbe knapp unter der Wasseroberfläche. Schuhe sind wichtig und schützen vor „Arschlochmuscheln“.

Alternative bei Flaute: Schnorchelausflug am Hausriff, einen Tauchausflug oder einen Besuch in Port Galib (Hafenstadt)

Geeignet für: Anfänger, Aufsteiger und Fortgeschrittene, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Nachtleben: Spielt sich überwiegend in den Hotels ab. Wenn man etwas mehr erleben möchte, muss ein Taxi in die Stadt genommen werden.

Unterkunft: Da sich die Kitestation innerhalb einer Hotelanlage befindet, macht es durchaus Sinn, sich in eines der beiden angrenzenden Hotels einzubuchen.
Magic Tulip Resort oder Royal Tulip Resort.

Die Hotelanlagen sind Top in Schuss und können, wenn man sich auf den Kitesport konzentriert und keinen reinen Strandurlaub möchte empfohlen werden.
Das Essen ist gut und abwechslungsreich, die Zimmer groß und ordentlich.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.